Archiv für den Monat: Oktober 2013

Praxis: Vorbilder für den Nachwuchs

Meisterschüler Schweinfurt

Die Meisterschülerzeigen ihr können, wie hier die Schüler der Klasse 2012. Bild: klempner magazin

Die Meister der Spenglerschule Schweinfurt sind die Gesichter des Klempnerhandwerks von Morgen. Welches handwerkliche Können sie beherrschen, stellen die Meisterschüler während der Messe in einer Spenglerwerkstatt dem Fachpublikum vor. So werden sie Zwiebeltürme bekleiden, Detaillösungen an komplizierten Gaubenanschlüssen aufzeigen und Dachmodelle mit Stehfalzscharen eindecken. Eine Ausstellung von Meisterstücken ergänzt die Demonstration ihres Arbeitens in der Werkstatt.

Halle 8, Stand 8.517, täglich ab 9:00 Uhr

Fassaden-Forum: Fachwissen aus erster Hand

Huber Museum

Die Fassade des Huber Museums in Kißlegg. Bild: klempner magazin

Neben dem Produktspektrum gibt es noch eine ganze Menge an Fachinformationen auf dem Fassaden-Forum in Halle 9. Dabei ist das kostenfreie und täglich wechselnde Programm in zwei Teile gegliedert: Produktpräsentationen der Industrie wechseln sich mit Fachreferaten zu verschiedenen Themen ab. Bauklempner, Dachdecker und Zimmerer erhalten Daten und Fakten, um sich ein eigenständiges Meinungsbild zu machen. Weiterlesen

Tagungen: Täglich neues Programm

Die Messe bietet ein umfangreichens Tagungsprogramm. So findet beispielsweise täglich das Fassaden-Forum statt, das sich an Bauklempner, Zimmerer und Dachdecker gleichermaßen richtet.  Am Messedonnerstag (20. Februar 2014) lädt das Architekturforum zu Vorträgen von renommierten Architekten ein, die über aktuelle Holzbauprojekte berichten. Der Mittwoch steht ganz im Zeichen der Wohnungswirtschaft: Am „Tag der Immobilienwirtschaft“ stehen Themen wie Sanierung und Bestandserhaltung von Immobilien im Mittelpunkt. „In Zukunft sind neue Stadtentwicklungskonzepte gefragt. Anders als bei Stadtteilen mit komplizierten Eigentumsverhältnissen sind Siedlungen interessant, die Wohnungsunternehmen und -genossenschaften gehören“, erklärt Dieter Dohr, Vorsitzender der Geschäftsführung der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH. „Denn sie können Maßnahmen zur energetischen Modernisierung oder Erweiterung von Wohnfläche beispielsweise durch Dachaufstockung einfacher und schneller planen und umsetzen. Die DACH+HOLZ International bietet den perfekten Rahmen für einen fachlichen Austausch mit den Ausführern aus dem Handwerk, den Dachdeckern, den Zimmerern und den Klempnern.“

 

Hallenbelegung: 8.000 nur für Spengler

D+H 2013 Vorpressekonferenz

„Die Produktpalette wächst, so dass die Messe gerade für Bauklempner ein immer wichtigerer Informationsmarktplatz wird“, erklärt Dieter Dohr. Bild: BAUEN MIT HOLZ

In den Kölner Messehallen 8 und 9 präsentieren mehr als 80 in- und ausländische Aussteller Bleche, Bänder, Fassaden, Dachentwässerung, Befestigungssysteme, Werkzeuge und Spezialmaschinen wie Abkant- oder Profiliermaschinen. Allein dieses Angebot rund um Metall nimmt auf der Messe eine Fläche von rund 8.000 Quadratmetern ein. Neben dem Produktspektrum gibt es noch eine ganze Menge Fachinformationen sowie praxisnahe Vorträge auf dem Fassadenforum in Halle 9. Zusätzlich zeigen Meisterschüler ihr Können in der Live-Werkstatt der Spenglerschule Schweinfurt. Weiterlesen