Boehme Systems: Neue Variante des verformbaren Photovoltaikelements

Aufgrund seiner Elastizität können mit cocuPV selbst ungewöhnliche, organische Formen realisiert werden. Bild: Boehme Systems Vertriebs GmbH

Aufgrund seiner Elastizität können mit cocuPV selbst ungewöhnliche, organische Formen realisiert werden. Bild: Boehme Systems Vertriebs GmbH

Bereits auf der BAU 2013 in München stieß das multidimensional verformbare Photovoltaik-Element „cocuPV“ laut Anbieter Boehme Systems auf großes Interesse beim Fachpublikum. Daher stellt das Unternehmen zur DACH+HOLZ International in Köln eine neue Größenvariante des Bauteils vor. Aufgrund der kleineren Abmaße lässt sich damit die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten noch einmal steigern.

Bei dem Photovoltaikelement wird ein flexibles Solarmodul in eine Metallschindel integriert und so eine optisch ansprechenden Gebäudehüllen geschaffen, die zugleich für die Energiegewinnung genutzt werden kann. Aufgrund seiner Elastizität können mit cocuPV selbst ungewöhnliche, organische Formen realisiert werden. cocuPV punktet zudem mit einer einfachen Montage: So lassen sich die einzelnen Schindeln mit ihren Abkantungen problemlos ineinander schieben und mit den speziellen Clips von Boehme Systems befestigen. Neben der neuen Größenvariante des Photovoltaik-Elementes wird Boehme Systems zudem einen neuartigen Schneefang vorstellen.

Halle 9, Stand 420