GH Baubeschläge: Neues bei den Stützenfüßen

Die ETA für die optimierten Stützenfüße isst beantragt. Bild: GH Baubeschläge GmbH

Die ETA für die optimierten Stützenfüße ist beantragt.
Bild: GH Baubeschläge GmbH

Der Verbindungsmittelhersteller GH Baubeschläge hat das komplette Stützenfußsortiment sowohl technisch als auch optisch optimiert und durch Zulassungen auf den neusten Stand der Technik gebracht. Die ETA ist beantragt. So soll zum Beispiel beim Nachweis von abhebenden Lasten bei Stützenfüßen mit Dorn auf die aufwendige Montage von Stabdübel verzichtet werden können. Ebenfalls spielen zukünftig neue Verfahrenstechniken, wie spezielle Zinkbeschichtungen, eine tragende Rolle im Stützenfußsortiment. Weiterhin stellt das Unternehmen auf der Messe zum Beispiel die neuen Greenline-Winkelverbinder, die Sortimentserweiterung ihrer Alu-Integralverbinder und einen neuen zweiteiligen Zuganker vor.

Halle 1, Stand 218