Aussteller: Neuheiten auf der Messe

D+H 2013 Vorpressekonferenz

Ullrich Huth bei der Vorpressekonferenz in Köln. Bilder: BAUEN MIT HOLZ

„Die Messe ist die Neuheitenplattform für die Branche“, so Ullrich Huth, Vorsitzender Holzbau Deutschland, auf der Vor-Pressekonferenz in Köln.

„Viele Aussteller orientieren sich am zweijährigen Zyklus der DACH+HOLZ International“, sagt Huth weiter. Ende Spetember sind bereits 450 nationale und internationale Aussteller angemeldet – darunter Bauder, Braas, Creaton, Dörken, Fermacell, Kronoply, Mafell, Rheinzink, Rockwool, Roto, Velux und Wolfin.

" Märkte und Produkte rund um die Gebäudehülle  entwickeln sich schnell“, erklärt Karl-Heinz Schneider.

“ Märkte und Produkte rund um die Gebäudehülle entwickeln sich schnell“, erklärt Karl-Heinz Schneider.

„Innovative, zukunftsweisende Lösungen und Trends rund um Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik – Märkte und Produkte rund um die Gebäudehülle entwickeln sich schnell“, erklärt Karl-Heinz Schneider, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH). „Auf der Messe kann der Fachbesucher in konzentrierter und fachübergreifender Form alle Infos über das gesamte Gebäude erfassen, sich neue Geschäftsfelder erschließen und mit Experten in Dialog treten.“ Huth ergänzt seinen Handwerkskollegen: „Das große Alleinstellungsmerkmal der DACH+HOLZ International ist die wesentlich größere Angebotstiefe, als das bei anderen Baumessen der Fall ist. Hier erhält jeder Betrieb einen Überblick über den neuesten Stand der Technik, um für die jeweilige Bauaufgabe die beste Lösung auswählen zu können.“